Kategorien

Der Zollvereinsteig

in Essen

Der Zollvereinsteig in Essen - Industriekultur trifft Industrienatur

Daten zur Route:

Länge 26,3 km , Dauer ca. 5-7 Std. , Höhenmeter 321 m

Parkmöglichkeiten:

Parkplatz A1 Zeche Zollverein

Der Parkplatz liegt direkt an der Zeche und am Startpunkt vom Zollvereinsteig. Besser geht es nicht.

Wann solltet ihr Starten:

Der Parkplatz an der Zeche Zollverein kann am Wochenende und bei schönem Wetter auch schonmal voll werden. Startet am besten so früh wie möglich. Auf der Strecke dürftet ihr zu keiner Zeit Probleme mit viel Verkehr haben. Die einzigen Punkte wo es etwas voller werden kann sind die Zeche Zollverein sowie die Schurenbachhalde.

Schuhwerk:

Wir empfehlen fast immer Wanderschuhe. Bei trockenem Wetter könnt ihr aber mit so gut wie jedem Schuhwerk die Strecke meistern – Hauptsache bequem.

Schwierigkeitsgrad:

Technisch ist die Strecke nicht sehr anspruchsvoll. Es gibt nur wenige „Off-Road“ Abschnitte. Der größte Teil vom Zollvereinsteig läuft über befestige Asphalt- und Kieswege. Aufgrund der Länge der Tour solltet ihr über eine gewisse Grundkondition verfügen. Wir würden die Wanderung als Mittelschwer einordnen.

Familientauglichkeit:

Durch die Streckenlänge ist die Tour nur etwas für etwas ältere Kinder. Der Zollvereinsteig ist nicht Kinderwagentauglich. Außerdem gibt es Streckenabschnitte auf denen es auch mal 4-5km keine Bank zum ausruhen oder füttern von Kleinkindern gibt. Am Ende müsst ihr das natürlich selbst einschätzen können – wir empfehlen die Wanderung mit Kleinkindern hier aber nicht.

 

 

Highlights der Wanderroute:

1. Zeche Zollverein:

Namensgeber für den Zollvereinsteig und einst die schönste Zeche der Welt. 

Auch Eifelturm des Ruhrgebiets genannt und seit 2001 Unesco Weltkulturerbe. Wenn man eine Sache bei einem Besuch im Pott nicht verpassen darf ist es ein Besuch der Zeche Zollverein. Geschichtsträchtig und prägend für die Menschen und ihre Umgebung. Im Ruhr Museum  finden sich spannende Ausstellungen über die Zeche und die Menschen die sie geprägt hat. Außerdem gibt es regelmäßig eine wechselnde Ausstellung. Sehr zu empfehlen! Auf dem Zechengelände gibt es sehr viel zu entdecken, nehmt euch die Zeit und geht auf eine kleine Zeitreise.

2. Kokerei Zollverein:

Von 1961 – 1993 aktiv und zu seiner Zeit die modernste Kokerei Europas. Beeindruckende Bauwerke zieren diesen Gebiet welches nur einen Katzensprung von der Zeche entfernt ist. Auch die Kokerei gehört zum Unesco Weltkulturerbe. Im Winter gibt es eine Schlittschuhbahn sowie im Sommer einen Swimming-Pool. Beides Perfekt in die Industrielandschaft eingebettet. Auch in der Kokerei gibt es viel zu sehen und zu erfahren. Empfehlenswert sind geführte Touren über die Zeche und die Kokerei.

3. Kaiser-Wilhelm-Park:

Schöner Park mitten in Altenessen. Im Frühling zieren mehrere Kirschbäume den Park und verwandeln ihn in ein Farbenmeer. Angelegt zum 100. Geburtstag von Kaiser-Wilhelm I. sollte die Anlage den Bergleuten eine grüne Oase in der Nähe zur Zeche sein.

Beeindruckend ist auch das Chester Bennington Denkmal. Ein beeindruckendes Graffiti Werk in einem unauffälligen kleinen Pavillon mitten im Park.

 4. Zeche Carl:

Eine ehemalige Zeche im Stadtgebiet Altenessen. Von 1855-1970 im Betrieb gewesen. Heute u.a eine Event Location. Die auf dem Gelände befindliche Malakow Kneipe wurde nach dem Malakowturm benannt, einer bestimmten Bauform für Fördertürme.

5. Nordfriedhof Altenessen:

Ein sehr gepflegter, 22 Hektar großer Friedhof im Norden von Altenessen. Unter anderem kann man eine Gedenkstätte für Bergleute sowie viele Gräber aus dem Ersten Weltkrieg auf dem Friedhof zu entdecken.

6. Schurenbachhalde:

Die Halde hat eine Höhe von 50 Metern. Geprägt wird sie von ihrem „Gipfel“ der aussieht wie eine kleine Mondlandschaft. Es gibt wenig Grün und riesige freie Flächen. Die „Bramme für das Ruhrgebiet“ ziert die Spitze der Halde. Benannt ist die Halde nach dem Schurenbach der im Jahre 1970 unter der Halde begraben wurde. Von der Halde hat man einen tollen Blick über das gesamte Ruhrgebiet.

7. Halde Zollverein:

Wie diese Halde entstanden ist, ist nicht schwer zu erraten! Durch Aufschüttungen des Bergematerials der Zeche Zollverein erhob sich diese vergleichsweise kleine Landmarke aus dem Boden. Heute führen Wander-, Rad- und Reitwege über die Halde. Es gibt auch einen schönen Panoramablick in Richtung Zeche.

8. Sonstiges:

Ihr passiert noch eine kleinere Halde, kleine Zechensiedlungen sowie zwei weitere Friedhöfe auf eurer Tour. Es gibt regelmäßig etwas zu entdecken.

 


Unsere Meinung zu dieser Route:

Wer eine Tour mitten durch die Industriegeschichte des Ruhrgebiets sucht, ist hier genau richtig. Das Highlight bildet natürlich direkt am Anfang die riesige Zeche und Kokerei Zollverein. Definitiv etwas, was man gesehen haben sollte, wenn man aus dem Ruhrgebiet kommt. Die Schurenbachhalde und ihre zwei kleineren Geschwister bieten tolle Panoramablicke über Essen.

Die Wanderung ist für Naturliebhaber mit Sicherheit nicht die schönste Runde. Man muss klar sagen, dass es hier auch viel durch die Stadt und über Straßen geht. Die Touren planer haben aber definitiv das beste rausgeholt und soviel Natur wie nur möglich in diese schöne und abwechslungsreiche Wanderung gepackt. Das ist mit Sicherheit auch eine große Herausforderung bei den Highlights, die man hier verbunden hat.

 

Die Kennzeichnung des Steigs war, Stand 15.04.2022, leider noch nicht komplett fertig. Das war aber dem Wetter geschuldet. Die Kennzeichnung dürfte in den nächsten Tagen/Wochen komplett abgeschlossen sein. Währenddessen folgt einfach auch den leeren, weißen, Quadraten.

 

Hier hat die Stadt Essen mit seinem dritten Wandersteig wieder voll ins Schwarze getroffen. Schön, dass die Stadt soviel für das Wandern in NRW tut. Vielen Dank dafür!

 

Für alle die einen der schönsten Wanderwege im Ruhrgebiet laufen möchten und die mehr Natur haben wollen bietet sich der Baldeneysteig an. Schaut ihn euch gerne mal an!

 

 

Download GPX Datei:

Zollvereinsteig.GPX

  • Schwierigkeitsgrad 75% 75%
  • Natur 60% 60%
  • Sehenswürdigkeiten 80% 80%
  • Industriekultur 100% 100%
  • Stadt 70% 70%

Schaut euch gerne auch unsere anderen Routen an! Für Tipps, Anregungen und Wünsche kontaktiert uns gerne jederzeit und lasst uns einen Kommentar da!

1 Kommentar

  1. WONDERFUL Post.thanks for share..extra wait .. …

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.